Startseite
 
Über uns
  Mitglieder
  News
  Links
  Kontakt
   
   



 

 Über Gastro Uri

 
Zum Wohl

Seit mehr als 100 Jahren sind die Urner Gastrobetriebe im Berufsverband Gastro Uri als eigene Kantonalsektion Mitglied von Gastro Suisse.

Gastro Uri mit seinen in Uri ansässigen Gastrobetrieben ist ein wichtiger Teil unserer Volkswirtschaft. "Zum Wohl" bezieht sich nicht nur auf den im Volksmund üblichen Trinkspruch beim gegenseitigen "Zuprosten". Gemeint ist vielmehr das Wohlergehen im umfassenden Sinn – im gesellschaftlichen Zusammenleben mit unseren Mitmenschen.

Viele Gastrobetriebe sind Lehrbetriebe mit einem breitgefächerten Angebot an Lehrstellen. Diese Lehrberufe im Gastronomiebereich bieten fundierte Ausbildungen für interessante Tätigkeiten in diesem Dienstleistungssektor. Die Gastronomie-Berufsgilde rekrutiert somit einen grossen Teil der Beschäftigten im Tourismussektor, einer der wichtigsten Zweige der schweizerischen Volkswirtschaft.

Durch den regelmässigen Bezug von grossen Warenmengen im Food- und Non-Food-Bereich gehören die Gastrobetriebe auch zum wichtigen Kundenkreis bei den Grossverteilern ebenso wie beim Detailhandel. Dieses stetige Zusammenspiel zwischen Kunde und Lieferant hat positive Auswirkungen in der hart umkämpften Warenverteilkette und auf die direkt betroffenen Arbeitsstellen.

Um attraktiv zu bleiben, müssen innovative Gastrobetriebe bereit sein, regelmässige Investitionen vorzunehmen. Solche Neuausrichtungen in den Betrieben können in ihrem Umfang sehr unterschiedlich ausfallen. Oft handelt es sich um Ersatzbeschaffungen für ausgediente Betriebseinrichtungen. Manchmal ist aber auch ein kapitalintensiver Um- oder Neubau notwendig. Mit jedem "Facelifting" ist immer das Risiko verbunden, dass der Stammgast seine Verbundenheit mit dem Lokal verliert und sich der erhoffte neue Gästekreis nicht einstellt. Dieses Risiko gilt es bereits in der Planungsphase sorgfältig einzuschätzen. Der Gastronom wird nicht nur finanziell gefordert, sondern er muss auch seine kreativen Fähigkeiten und sein sprichtwörtliches "Gspiiri" einbeziehen, damit für seinen Betrieb schliesslich das gewünschte Ziel erreicht werden kann.

Diese betrieblichen Erneuerungen und Veränderungen sind mit hohen fiskalischen Verpflichtungen verknüpft. Die Balance zwischen Aufwand und Ertrag ist dabei unbedingt zu finden. Sie ist eine notwendige Voraussetzung "zum Wohl" des Gastwirts. All die Investitionen im Gastrobereich lösen bei Handwerkern, Einrichtungslieferanten und –händlern Arbeitsaufträge aus. Dadurch werden bei unseren KMU wiederum Arbeitsplätze gesichert. So dient Gastro Uri seit vielen Jahren zahlreichen wirtschaftlichen Kreisen "zum Wohl".

Unsere branchenspezifisch sehr unterschiedlich ausgerichteten „Bedürfnisbetriebe“ reihen sich lückenlos in die Wertschöpfungskette der Urner Volkswirtschaft ein. Dass dies „zum Wohl“ unseres Staats und unserer Wohnbevölkerung gereicht, ist geradezu selbstredend.

Die Wirtinnen und Wirte in unserem Kanton respektieren den an der Urne bekundete Vokswille zur Hebung der Gesundheit. Der demokratisch gefällte Entscheid zum Rauchverbot dient dem Wohl der Gäste – auch wenn dies in weiten Teilen der Gastronomiebranche als Eingriff in die gewerbliche Freiheit empfunden wird.

Die Urner Wirtinnen und Wirte schauen mit gesundem Berufsstolz und viel Zuversicht in die Zukunft. Wir danken unseren vielen Gästen von nah und fern für ihre Treue und freuen uns, mit Ihnen – "zum Wohl auf die weiteren Jahre" anzustossen.
 
 

 Impressum